zum Inhalt springen

Prof. Dr. Wolfgang Leidhold


Prof. Dr. Wolfgang Leidhold leitet den Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte.
Einer seiner Schwerpunkte im Bereich der Lehre ist die Betreuung der Masterstudierenden und der Doktoranden.
Masterstudierende und angehende Promovenden wenden sich im Hinblick auf ihre Abschlussarbeiten bitte an ihn. Die aktuellen Sprechstundenzeiten sind auf auf unserer Unterseite Team aufgeführt.

Weitere Informationen über Herrn Prof. Leidhold erhalten Sie unter
Lebenslauf

Schriftenverzeichnis

Team

Wolfgang Leidhold: The Genealogy of Experience (im Erscheinen!)

Auf der diesjährigen Tagung der American Political Science Assosication (APSA) in San Francisco (31.08.-03.09.2017) wird Herrn Prof. Wolfgang Leidholds gerade fertig gestelltes Buch The Genealogy of Experience, An Essay in Experiential History and Cultural Evolution im Rahmen einer Round-Table-Diskussion einer bereiteren wissenschaftlichen Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Genealogie der Erfahrung erforscht die Geschiche der Erfahrungm wie sie sich vom Paläolihikum bis zum heutigen Tag entfaltet, sowie deren Auswirkungen auf die Dynamik von Kultur und Zivilisation. Die Hauptthese ist ein Paradigmenwechsel: Die Struktur der menschlichen Erfahrung ist keine universelle Konstante, sondern ändert sich im Laufe der Zeit. Diese These läuft gegen den allgemeinen Konsens, der die Architektur der Erfahrung seit den ältesten Tagen der Menschheit als unveränderlich betrachtet. Dies trifft jedoch nur auf die sensorische Wahrnehmung zu, die freilich lediglich eine von neun verschiedenen Erfahrungsdimensionen ist, wie etwa Imagination, Kontemplation und spirituelle Erfahrung, um nur einige zu nennen.
Die Art, wie wir mit der Wirklichkeit in Berührung kommen, hat seit dem Paläolithikum neun Transformationen durchgemacht, als sich zunächst als erstes die visuelle Imagination als neue Dimension entwickelte. Seitdem fanden sieben weitere Umwandlungen in verschiedenen Regionen und zu verschiedenen Zeiten statt. Die Charakteristik von Kulturen ebenso wie ihre unterschiedlichen politischen Ordnungskonzeptionen basieren im Wesentlichen auf dem jeweiligen Mix aus Erfahrungsdimensionen.
Die Genealogie der Erfahrung entwickelt sowohl eine interdisziplinäre Theorie der Erfahrung, die neurologische, philosophisch-systematische und historische Aspekte verbindet - wie auch eine ausführliche interkulturelle Analyse des historischen Materials vom Paläolithikum bis in die Gegenwart.

 

 

Weitere Ansprechpartner

Bachelorstudiengänge: Dr. Andreas Kamp

Fragen  zu Abschlussarbeiten in den Bachelorstudiengängen beantwortet Ihnen Herr Dr. Kamp: andreas.kamp@uni-koeln.de.

Sprechstunden: donnerstags, 16-17 Uhr in den Lehrstuhlräumen.

 

 

Studien- und Prüfungsordnungen: Dr. Hermann Halbeisen

Lehrbeauftragter
hermann.halbeisen(at)uni-koeln.de
0221-470.1489

Semestersprechstunde im Sommersemester 2017: Mittwoch, 18-19 Uhr auf der Etage Leidhold nach Voranmeldung per E-Mail an hermann.halbeisen(at)uni-koeln.de. Die Sprechstunden am 07. und am 14.06. entfallen.

Feriensprechstunden:  Die Feriensprechstunden finden an folgenden Tagen jeweils mittwochs um 15.00 Uhr statt: 26. Juli, 9. + 23. August, 6. September auf der Etage Prof. Leidhold statt. Bitte Voranmeldung per E-Mail an hermann.halbeisen(at)uni-koeln.de

 

 

Kontakt

Besucheradresse:
Gottfried-Keller-Straße 1
2. Etage
50931 Köln
[Anfahrtsbeschreibung]

Postanschrift:
Universität zu Köln
Seminar für Politikwissenschaft
Prof. Dr. Wolfgang Leidhold
Postfach 41 10 20
50870 Köln

Paketanschrift:
Universität zu Köln
Seminar für Politikwissenschaft
Prof. Dr. Wolfgang Leidhold
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln

Fon: 0221-470.4522
Fax: 0221-470.1488

Öffnungszeiten des Sekretariats

Mo - Do, 9-14 Uhr

Lehrveranstaltungen

Bei Fragen zu Referaten, Hausarbeiten, Abgabe der RE/HA in Lehrveranstaltungen etc. wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Dozenten - persönlich oder per E-Mail.